Szenenbild3©STUDIOGHIBLI2023_org

Mit den Stimmen von Soma Santoki, Masaki Suda, Takuya Kimura, Aimyon Regie Hayao Miyazaki
Ab 12 Länge 124 Min.

OSCAR KANDIDAT

Nach siebenjähriger Vorbereitungszeit haben der großartige Hayao Miyazaki und das Animestudio Ghibli überraschend einen neuen Film veröffentlicht. Schön, dass es heute noch Geheimnisse gibt. Geheimnisse und fantastische Ereignisse gibt es in DER JUNGE UND DER REIHER reichlich. Der Faszination der Geschichte um den Jungen Mahito, der während des Pazifikkrieges seine Mutter verliert, aufs Land zieht und dort in eine fantastische Welt eintaucht, kann man sich kaum entziehen. Der Fantasie Miyazakis scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein. Das kann streckenweise durchaus auch überfordern aber am Ende ist man um eine schöne Filmerfahrung reicher.

Der Junge und der Reiher (Hayao Miyazaki, Japan 2023)

Kurzkritik

Der zwölfjährige Mahito ist traurig und wütend zugleich. Die Mutter verunglückt, plagen ihn Schuldgefühle. Dann soll es auf einmal eine Ersatzmutter geben. Der Umzug aufs Land. Eine neue Umgebung. Das ist alles zu viel. Er verletzt sich selbst. Eine Schlüsselstelle. Dann wird er auch noch von einem sprechenden Reiher verfolgt. Wenn DER JUNGE UND DER REIHER ein coming-of-age Film ist, dann gab es wohl noch nie eine derart fantastische Reise mit so vielen Umwegen bis zur Selbsterkenntnis am Schluss. Da muss Mahito eine wichtige Entscheidung treffen und die Wunde auf dem Kopf eine wichtige Rolle spielen.

Wer Hayao Miyazakis Werk schätzt, wird auch bei seinem neuesten Film gut unterhalten. Surreale Welten, schelmische Gestalten und groteske Fabeltiere tummeln sich. Überall lauern Gefahren. Es geht um Verlust, Tot und Traumata. Etwas überladen wirken die mehr als zwei Stunden schon. Wer sich für Mythologie interessiert, wird aber wie immer bei Miyazaki seine Freude haben.

Für Kinder ist DER JUNGE UND DER REIHER weniger geeignet, auch wenn sie der emotionalen Storyline wohl folgen können und sich am Ende ohnehin ihre eigene Geschichte im Kopf zusammenbauen können. An anderer Stelle wurde geschrieben, dass der Film die Geschichte eines Jungen und eines alten Mannes zugleich ist. Ein Abschiedswerk Miyazakis? Wer weiß, vielleicht arbeitet er längst an einem neuen Projekt.

Der Junge und der Reiher | The Boy and the Heron | OT: Kimitachi wa Do Ikiru ka, Japan 2023)
Anime Ab 12 Länge 124 Min.
Regie Hayao Miyazaki Drehbuch Hayao Miyazaki, Genzaburô Yoshino Bildgestaltung: Atsushi Okui Art Direction: Yôji Takeshige, Noboru Yoshida Musik: Joe Hisaishi
Mit den Stimmen von Soma Santoki, Masaki Suda, Takuya Kimura, Aimyon


NEUESTE BEITRÄGE VON THE REEL THERAPIST


2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 Aktuelles Amazon Disney Feature Filme Filmfestival Filmkitik Filmkritik Kino aus Österreich Kommentar Netflix Oscar Radar Oscars Review Streaming Viennale Vorschau

Consent Management Platform von Real Cookie Banner